Der Fluch der Freiheit

„Alle, die von Freiheit träumen,
Sollen’s Feiern nicht versäumen,
sollen tanzen auch auf Gräbern.“ (Marius Müller‐Westernhagen)

Liebe, Glück und Freiheit sind die großen Worte unserer Gesellschaft. Glück ist so individuell, dass wir uns einig sein könnten, dass es nicht wirklich zu viel Glück für einen Menschen geben kann. Diejenigen unter uns, die für sich Glück mit Geld gleich setzen, werden wohl kaum nach der ersten Millionen sagen: „Oh, jetzt kann es aufhören, das ist mir jetzt doch zu viel Glück“. Und diejenigen, die Glück mit Zufriedenheit gleich setzen, werden auch nicht an ihrem 70. Geburtstag sagen: „Oh, jetzt war ich so lange zufrieden in meinem Leben, jetzt kann das auch mal aufhören“. Also können wir das für uns verbuchen, wir können niemals zu viel Glück haben. Kommen wir zum Thema Liebe. Natürlich gibt es Einzelgänger, die vielleicht auf das Thema verzichten können, aber wenn die meisten ehrlich zu sich selber sind, ist so ein wenig Liebe im Leben gar nicht schlecht. Und auch hier gibt es so ein großes Potpourri an Möglichkeiten, dass für jeden etwas dabei sein sollte. Familiäre Liebe, Liebe zum Partner oder von mir aus auch zu seinem Haustier, bitte lasst hier keine komischen Bilder in eurem Kopf entstehen :). Liebe ist cool. Und wenn wir nicht davon ausgehen, dass zu viel Liebe gleich besessenes Stalken ist, denke ich, können wir auch für 99 Prozent von uns festmachen, Liebe kann jeder gebrauchen.

Kommen wir zum letzten Punkt auf unserer Liste: Freiheit! Gehen wir von der Werbung oder irgendwelchen Lifestylemagazinen aus, müsste völlige Freiheit unser ultimatives Ziel sein. „Die Freiheit des Fahrens“, „Die Freiheit des Seins“, „Die Freiheit des Reisens“, „Entdecken Sie die Freiheit“. Doch wie viel Freiheit steckt darin, wenn dir einer sagt, mit welchem Produkt oder welchem Lebensstil du Freiheit erlangst?

Die meisten werden sich darauf einigen können, dass die körperliche Freiheit unabdingbar sein sollte. Die wenigsten Menschen sind gerne in Gefangenschaft, weder in räumlicher noch in körperlicher. Sich frei bewegen zu können, stellt den einfachsten Punkt in Sachen Freiheit da.

Ansonsten ist Freiheit eine schwierige Sache, die wir theoretisch bis ins unendliche Treiben könnten. Wenn wir Freiheit mit der völligen Selbstbestimmung gleichsetzen würden, könnte es sehr schnell zu Kopfschmerzen führen, ungeachtet dessen, dass völlige Freiheit auch nur ein (anti-) politisches System bedeuten könnte – die Anarchie. Dann stellt sich irgendwann die Frage: Wie viel Freiheit verträgt ein einzelner Mensch? Und wie viele Entscheidungen kann ein Mensch treffen? Früher war die Sache klar, man hat den Beruf seiner Eltern erlernt, es gab arrangierte Ehen oder hat sich in der Stadt umgeschaut, weil der Bewegungsradius auch für solche Entscheidungen eingeschränkter war und es gab das zum Essen, was gerade regional Saison hatte. Heute haben wir dank Internet die Freiheit weltweit unter Milliarden unseren Partner suchen, was viel eher Druck erzeugt als uns irgendeine Hilfestellung bietet. Es gibt Millionen Berufe, bei denen du dich fragen könntest, ob du bei einem davon vielleicht ein verborgenes Talent besitzt. Und zu Hause türmen sich die Flyer der unterschiedlichen Lieferservice Pizza, Döner, Vietnamesisch, Tapas, Chinesisch, Thai, Sushi… Zu viele Freiheiten zeigen dir eher, was du alles nicht haben kannst. Der Grad, wie viel Freiheit ein Mensch verträgt, kann wohl nur persönlich entschieden werden.

Ich für meinen Teil bin ein sehr freiheitsliebender Mensch, doch an manchen Tagen nehme ich mir die Freiheit heraus, mich zu meinem Mann umzudrehen und zu sagen: „Entscheide du – ich bin raus!“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s