Causeria Blog

Wir sind die Guten

Hohe Berge, weite Täler,
klare Flüsse, blaue Seen,
dazu ein paar Naturschutzgebiete,
alles wunderschön. (Die Toten Hosen)

Die Sache mit der Selbstreflexion ist nicht so ganz leicht, das Ganze wird nicht besser, wenn wir beginnen, dass Handeln unserer eigenen Gesellschaft zu reflektieren. Aus der Distanz ist alles immer einfacher zu betrachten. So ist es schön, durch andere Länder zu reisen und Kopf schüttelnd durch die Gegend zu gehen, um festzustellen, dass wir doch alles richtig machen.

Ein Land, das es einem einfach macht, sich in seinem eigenen Handeln extrem gut zu fühlen ist Indonesien. „Wir sind die Guten“ weiterlesen

Pro Planet ???

Lawinen aus Metall rollen jeden Morgen durch die Stadt
An unseren Fenstern vorbei
Mama Erde trägt Klunkern – schmückt sich mit Brillanten
Wir rauben sie aus und bestimmen einen Preis
(Marteria)

Unsere Welt besteht mittlerweile aus so viel Plastik, dass selbst Barbie und Ken langsam neidisch zu uns rüber schielen. In unserem Supermarkt um die Ecke, verschwindet jedes einzelne Obststück in einem Beutel, damit diese an der Kasse in vielen nur wenig größeren Beuteln verschwinden können. Und für den Fall, dass mal einer reißt, gibt es einfach noch ein paar Reservetaschen obendrauf, man weiß ja nicht, was der Weg zum Auto noch so bringt. Aber egal, wir habens ja. Dann buddeln wir einfach noch ein bisschen tiefer in die Erde, spritzen ein paar tief gelegenen Gesteinsschichten einen Chemikaliencocktail „Pro Planet ???“ weiterlesen

Glaubensfrage

„Ich will nicht ins Paradies,
wenn der Weg dorthin so schwierig ist.“ (Die Toten Hosen)

Katholisch, evangelisch, neuapostolisch, Adventist, moslemisch, taoistisch, Judentum, Buddhist, Hindu, Rastafari, Voodookulturen, Schamanismus… Die Liste der Möglichkeiten sich irgendwelcher Religionen oder Glaubensgemeinschaften anzuschließen ist ewig lang. Wenn ich also wirklich vorhätte, mich aus meiner agnostischen Gefühlswelt hinaus begeben zu wollen, würde das im Vorfeld erst einmal eine Menge Arbeit bedeuten, mir da etwas Passendes auszusuchen.

Fangen wir mal mit dem Offensichtlichen an und klopfen die abendländische Kultur ab. „Glaubensfrage“ weiterlesen

Herrenwitz

„Wir leben in nem Herrenwitz, der nicht zum Lachen ist
Doch wenn man ihn nur gut genug erzählt, merkt keine Sau, wie flach er ist“ (Jennifer Rostock)

In einer Welt in der Emanze als Schimpfwort gilt, verursacht ein Wort wie „Frauenpower“ akuten Würgreiz bei mir. Auch in Europa ist es in der gesellschaftlichen Entwicklung noch gar nicht so lange her, dass Frauen die gleichen Rechte haben. Es ist kaum zu begreifen, dass selbst die Schweiz, unser direktes Nachbarland, erst in den 1970er Jahren das Stimmrecht für Frauen eingeführt hat. Generationen von Heldinnen füllten die Straßen, damit die Frau sich aus der Käfighaltung der drei Ks – Kirche, Küche, Kinderein Stück weit befreien konnte.

Und was bringt unsere Generation hervor? „Frauenpower“ Würg!!! „Herrenwitz“ weiterlesen

Konsum

Denn du kannst zwar machen, was du willst, aber nicht wollen, was du willst
Die Unfreiheit des Willens ist ein Pilz, der wuchert
und wächst über dein Gehirn, reagiert mit deinem
Komplex und ich, Konsum, düng‘ dieses Gewächs.
(Fanta 4)

Das Jahr im Zeitraffer: Gleich in der ersten Januarwoche locken riesige Grußbuchstaben mit „Jetzt oder Nie Schnäppchen“ im Neujahrssale. Die Lager sind durch die Überproduktion von Weihnachten noch randvoll und auch wenn ich eigentlich gar kein neues Tablet brauche, wäre es einfach dumm jetzt nicht zuzugreifen. Fast unmerklich wechseln die Plakate zum Winterschlussverkauf und ein bisschen was, geht doch noch, bis die Einkaufscenter vor Liebe erstrahlen und die ersten Herzen und mutierten Zuchtrosen für den Valentinstag in den Läden bereitstehen. „Konsum“ weiterlesen

Die Sache mit dem Gewissen

Ich lass‘ beim Zähneputzen ständig warmes Wasser laufen
Und muß Getränke ab und zu in Einwegflaschen kaufen.
Logisch, Organisch-Bio-Bodenhaltung will ich ja,
Nur leider sind andere Methoden deutlich billiger. (Fanta 4)

Gibt es eine moralische „Ich komme aus dem Gefängnis frei“ Karte??? Da ist dieses Ding mit dem Gewissen, was dir permanent die Laune verderben kann. Die meiste Zeit des Tages stehen wir glücklicherweise unter einer dermaßenen medialen Dauerflut sinnloser Informationen, dass sich Verstand und Gewissen gerne schon mal für eine Zeit verabschieden. Doch in stillen Momenten weißt du, dass diese Stimme im Gehirn ethisch betrachtet irgendwie immer Recht hat und dir leider sehr genau sagt, was richtig und falsch ist. Das Dumme ist nur, dass sich diese Erkenntnis nicht unbedingt gut anfühlt. „Die Sache mit dem Gewissen“ weiterlesen

„Wir essen auch nicht viel Fleisch“

Ich ess‘ Blumen – denn Tiere tun mir leid
Lieber Akazien statt ’nen dicken, fetten Schinken“ (Die Ärzte)

„Wir essen auch nicht viel Fleisch“. Wenn bei diesem Satz jedes Mal ein fleischfreies Sparschwein eines Vegetariers mit einem Euro gefüttert worden wäre, könnten mittlerweile alle Mastbetriebe Europas aufgekauft werden.

Man sitzt gemütlich beim Essen in der Kantine und will sich gerade genüsslich seine aufgewärmte Tofupfanne vom Vortag gönnen, als meinem Tischnachbarn mit dem Nackensteak auf seinem Teller, die „sonderlichen Klümpchen“ in meiner Schale auffallen. „„Wir essen auch nicht viel Fleisch““ weiterlesen